lebes2

Tiroler Gemüsekiste - das Team

Michi

Michael Lebesmühlbacher

Pia

Pia Jager

Gitti

Brigitte Lebesmühlbacher

Dani

Daniela Haselsteiner

Anna

Anna Lebesmühlbacher

Lisa

Lisa Lebesmühlbacher

landwirte

UNSERE LANDWIRTE

Romed und Sabina Puelacher
Der Familienbetrieb von Sabina und Romed Puelacher ist seit dem Frühjahr 2005 Produzent für die Tiroler Gemüsekiste. Familie Puelacher war der erste Gemüsebaubetrieb von den heutigen 4 Lieferanten. Auf dem Bauernhof sind Sabina und Romed bereits die 3. Generation, die Gemüseanbau betreiben. Die nächste Generation Verena, Raffaela und Romed jun. sowie Oma Puelacher sind ebenfalls im Familienbetrieb involviert und arbeiten fleißig mit! Pro Jahr werden bis zu 50 verschiedene Gemüsesorten auf ca. 8 Hektar Ackerboden nach den Richtlinien des integrierten Anbaus produziert. Romed und Sabina haben im Jahr 2006 ein österreichweites Pilotprojekt mit Effektiven Mikroorganismen™ (EM) gestartet.
Link zur Vereinbarung, kein Glyphosat zu verwenden.
Erklärung zur Verwendung von Glyphosat

puelacher4

 

Josef und Bettina Posch
Josef Posch jun., seine Frau Bettina, Eltern Anna und Josef Posch sowie Opa Josef Posch sen. bewirtschaften den Hof als Familienbetrieb. Seit dem Jahr 2008 wird für die Tiroler Gemüsekiste produziert. Auf ca. 11 Hektar Fläche wird Gemüse angebaut, davon sind 7 Hektar im Familienbesitz. Im Jahr 1970 wurde am Hof der Familie Posch von Viehwirtschaft auf Gemüsebau umgestellt, mittlerweile wird eine breite Palette verschiedenster Produkte angebaut. Bei der Produktion handelt es sich wie bei den Familien Posch Hannes und Puelacher Romed um Integrierten Anbau, auch Effektiven Mikroorganismen™ (EM) kommen zum Einsatz.
Erklärung zur Verwendung von Glyphosat

josefposch2

 

Hannes Posch
Seit Beginn des Jahres 2010 beliefern Johannes und Sieglinde Posch mit Sohn Hannes die Gemüsekiste. Hannes hat mit 17 Jahren beschlossen, innerhalb des Familienbetriebes selbstständig zu arbeiten. Er organisiert mit Hilfe seiner Eltern den reibungslosen Ablauf vom Acker bis zu den verschiedenen Auslieferlagern. Es werden auf ca. 10 ha die verschiedensten Gemüsearten nach den Richtlinien des Integrierten Anbaus unter Verwendung von Effektiven Mikroorganismen™ (EM) angebaut. Auch die Großeltern helfen noch immer tatkräftig im Familienbetrieb mit.
Erklärung zur Verwendung von Glyphosat

poschhannes3

 

Toni Giner
Toni Giner jun. mit seiner Partnerin Eva sowie seinen Eltern Maria und Toni Giner sen. betreiben ihren Gemüsebaubetrieb inmitten der Thaurer Gunstlage.
In den 1980er Jahren wurde der 16 ha große Familienbetrieb von Milchviehhaltung auf Gemüsebau umgestellt. Seit über 10 Jahren wird nach den Richtlinien des integrierten Pflanzenanbaues nachhaltig produziert. Die breite Palette an produzierten Gemüsesorten fordert ein herrvorragendes Fachwissen, welches unserer Landwirte-Gemeinschaft zugute kommt.
Erklärung zur Verwendung von Glyphosat

giner3

 

Apfelbauern: Thomas und Barbara Giner
Die Familie Barbara und Thomas Giner bewirtschaften ihren flächenmäßig kleinen Nebenerwerbsbetrieb, wo seit 2003 Effektive Mikroorganismen™ zum Einsatz kommen. Die Auswirkungen auf die Baum- und Fruchtgesundheit sind eindeutig, auch die außerordentlich gute Verträglichkeit dieser Äpfel wurde uns vielfach bestätigt. Wir dürfen Ihnen auch mitteilen, dass durch diese besondere Kulturmethode an diesen Äpfeln, egal wann in diesem Herbst und Winter wir Sie beliefern, keine Spritzung zur Verhinderung von Lagerkrankheiten erfolgt. Sie erhalten die Äpfel nicht sortiert wie im Geschäft, sondern so wie sie vom Baum geerntet werden, also in unterschiedlichen Größen.

ginerthomas2

 

Apfelbauern: Friedl und Magdalena Webhofer
Am Familienbetrieb Friedl und Magdalena Webhofer aus Gaimberg werden hervorragende Qualitäten bei den Apfelsorten Gala, Elstar, Boskoop und Jonagold, aber auch ein spezieller naturtrüber Apfelsaft im 10 l Vacuumbag, produziert.

webhofer2

 

Erdbeeren und Kräuter
Die Erdbeeren, die wir im Juni/Juli anbieten stammen von den Produzenten Andreas und Rosi Norz aus Thaur.
Die Kräuterkisten (April/Mai) werden vom BIO Betrieb Strillinger aus Kufstein/Eiberg zusammengestellt.

Thema Glyphosat
Bedingt durch die andauernden Diskussionen in den Medien und das unentschlossene und schwammige Verhalten der Politik
sind wir Verbraucher logischerweise extrem verunsichert, was den Einsatz von Glyphosat in der Landwirtschaft betrifft. Das Bodenherbizid, meist unter dem Markennamen "Roundup" bekannt, wird in vielen Studien und Expertisen als unbedenklich bezeichnet, in genauso vielen jedoch als bedenklich!
Wir als Vermarkter und unsere vier Gemüsebauern, die verantwortungsvoll das frische und gesunde Gemüse für Ihre Tiroler Gemüsekiste anbauen, geben Ihnen folgende Erklärung zu diesem Thema:
Wir geben Ihnen hiermit die Bestätigung, dass jetzt und in Zukunft KEIN Glyphosat in den Kulturen für die Produktion des Inhaltes der Tiroler Gemüsekiste zum Einsatz kommt.
Die schriftlichen Erklärungen unserer Landwirte finden Sie hier. Klicken Sie bitte Ihren Landwirt an.
Romed Puelacher
Hannes Posch
Josef Posch
Toni Giner